38,99 

Die Focke Wulf FW-190 ergänzte die Me 109 als zweiter Standardjäger der Luftwaffe und wurde schnell zum Kutflugzeug. Mit dem bulligen Design um den luftgekühlten BMW 14-Zylinder-Doppelsternmotor gelang dem Konstrukteur Kurt Tank damals ein ganz großer Wurf. Am 1. Juni 1939 hatte die FW 190 ihren ersten Flug und wurde nirgendwo anders als in Bremen produziert.

Keine Frage also, dass maxFlite die FW 190 in die Gardenfighter-Serie aufnehmen musste. Schließlich bauten auch wir unsere Windrad Dekoration lange Zeit in der Hansestadt. Und genau wie das Original, wurde auch unsere erste Version der Focke Wulf 190 in Bremen gebaut. Gefertigt aus Edelstahl ist sie so robust wie das Original. Die Farbgebung der „roten 19“  des Unteroffiziers Ernst Schröders ist mittels wetterbeständigen Aufklebern aus dem KFZ Bereich auf der Oberseite des Windrades realisiert. Auf der linken Rumpfseite hat sie den bekannten Kölner Karnevalsruf „Kölle Alaaf“, auf der anderen Seite die Aufschrift „Edelgard“, der damaligen ersten Liebe des Piloten. Dank Kugellagerund dreht der Propeller schon bei schwachem Wind.

focke-wulf-190A-8-gartendekoration
Focke Wulf 190A-8

38,99 

X