Dewoitine D.520

6,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • MF10020
Die Dewoitine D.520 war das fortschrittlichste Jagdflugzeug der französischen Luftstreitkräfte... mehr
Produktinformationen "Dewoitine D.520"

Die Dewoitine D.520 war das fortschrittlichste Jagdflugzeug der französischen Luftstreitkräfte zu Beginn des Zweiten Weltkrieges. Sie hat eine gefällige Formgebung und verfügt über eine deutlich höhere Wendigkeit sowie bessere Sink- und Sturzflugeigenschaften als die Me 109.

MaxFlite bietet den Propgleiter Dewoitine D.520 in der Bemalung der Maschine von René Pomier-Layrargues an, an dem Tag als er Werner Mölders im Luftkampf zum Ausstieg aus seiner Me 109 zwang. Natürlich ist auch der schwarze Panther, das Abzeichen seiner Einheit beidseitig auf dem Rumpf zu erkennen. Es lohnt sich auch bei der maxFlite Dewoitine D.520 auf Entdeckungsreise nach den zahlreichen Oberflächendetails zu starten.

[Spannweite: 38 cm; Länge: 36 cm; Gewicht ca. 30g]

Weiterführende Links zu "Dewoitine D.520"
Genauer maxFlite Typ: D.520 No 266, Pilot: Slt. René Pomier-Layrargues, GC (Groupe de Chasse)... mehr
  • Genauer maxFlite Typ: D.520 No 266, Pilot: Slt. René Pomier-Layrargues, GC (Groupe de Chasse) II-7, 5.Juni 1940, Beauvais.
  • Dem Pilot René Pomier-Layrargues gelang es am 5.Juni 1940 mit seiner Dewoitine D.520 zwei Me-109 im Luftkampf zu besiegen. Einer der Me 109 Piloten war Werner Mölders der daraufhin in Französische Gefangenschaft geriet.
  • Die D.520 ist eine Konstruktion von Émile Dewoitine die ab 1940 zum Einsatz kam. Seine eigene Firma wurde im Jahre 1936 verstaatlich und in SNCAM umbenannt. Er hatte ein bewegtes Leben.
  • Die D.520 wurde in der Serienproduktion durch den V-Motor Hispano-Suiza 12Y-45 mit einer Leistung von ca. 910 PS angetrieben. Sie verfügte außerdem über einen elektrisch verstellbaren 3-Blatt-Propeller.
  • Insgesamt wurden 910 Maschinen der D.520 hergestellt. Nach Kriegsende wurde ein Teil der Maschinen in doppelsitzige Ausbildungsflugzeuge umgebaut. 1953 wurde die letzte D.520 in Frankreich ausgemustert.
Zuletzt angesehen