Me 109G-6

6,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • MF10009
Die Messerschmitt Me 109 ist das bekannteste deutsche Jagdflugzeug des Zweiten Weltkrieges.... mehr
Produktinformationen "Me 109G-6"

Die Messerschmitt Me 109 ist das bekannteste deutsche Jagdflugzeug des Zweiten Weltkrieges. Durch stetige Verbesserungen blieb die Me 109 bis Kriegsende ein konkurrenzfähiges Muster im Einsatz gegen die Alliierten.

Die Me 109 G Serie war mit dem stärkeren DB605A Motor ausgestattet. Dieser gab der ‚Gustav‘ eine Geschwindigkeit von über 650 km/h. Mit rund 33.300 Maschinen gilt die Me 109 als das meistgebaute Jagdflugzeug der Geschichte. Heute existieren nur wenige fliegende Exemplare, daher ist die Me 109 ein willkommener Gast auf Flugtagen.

[Spannweite: 38 cm; Länge: 37 cm; Gewicht ca. 30g]

Die Me 109 G-6 von maxFlite ist in der Lackierung der Einsatzmaschine des Piloten Gerhard Barkhorn verfügbar. Mit 301 Luftsiegen ist er der zweiterfolgreichste Jagdflieger der Militärluftfahrt. Natürlich sind auf der Maschine alle Oberflächendetails gedruckt, so auch der Schriftzug „Christl“. Sie war die Frau von Barkhorn der Ihren Namen auf all seinen Maschinen anbrachte. 

Echte 109 Fans werden an der maxFlite Me 109 G-6 nicht vorbeikommen.

Weiterführende Links zu "Me 109G-6"
Genauer maxFlite Typ: Bf 109 G-6, Werk Nr. 15909 geflogen von Major Gerhard Barkhorn, CO... mehr
  • Genauer maxFlite Typ: Bf 109 G-6, Werk Nr. 15909 geflogen von Major Gerhard Barkhorn, CO II.-JG52, Karkov im August 1942.
  • Es war nicht möglich einen ausreichenden Munitionsvorrat innerhalb der Motorhaubenkontur unterzubringen, so dass für die G6 die charakteristischen Ausbuchtungen auf beiden Seiten des vorderen Rumpfes eingearbeitet wurden.
  • Die Bordkanone der 109 schoss direkt durch die hohle Luftschraubennabe. Der Lauf verlief hierzu durch die Zylinderbänke des hängenden V-Motors
  • Historisch korrekt ist die Bezeichnung Bf 109. Nachdem die Bayerischen Flugzeugwerke (BFW) 1938 jedoch in die Messerschmitt AG umfirmiert wurden, erhielten alle späteren Flugzeugmuster das Kürzel ‚Me‘.
  • Die G-6 ist die am häufigsten gebaute Variante der Me 109.
  • Ein deutlicher Schwachpunkt der Me 109 war die geringe Spurweite des Fahrwerks. Diese führte zu vielen Start- und Landeunfällen auf schlecht präparierten Plätzen.
  • Gerhard Barkhorn trat nach dem Krieg in die Bundeswehr ein und wurde Stabschef innerhalb der NATO Streitkräfte.
Zuletzt angesehen